Camps in Niedersachsen mit frühem Ende:
Wegen Unwetter 1.000 Kinder evakuiert

Kids & Teens wegen Unwetter in Sicherheit gebracht

Mehr als 1.000 Kinder und Jugendliche sind nach einem Unwetter aus zwei Jugendfeuerwehr-Zeltlagern im Landkreis Cuxhaven an der niedersächsischen Nordseeküste in Sicherheit gebracht worden.

Wegen heftiger Regenfälle und Sturmböen seien beide Camps evakuiert worden, sagte ein Polizeisprecher.

Die 950 Teilnehmer eines Jugendfeuerwehrcamps in Loxstedt und die rund 150 Menschen aus einem Zeltlager in Otterndorf wurden vorübergehend in Turnhallen untergebracht. In Loxstedt hat es Leichtverletzte gegeben, in Otterndorf wurde niemand verletzt. "Es ist alles glimpflich verlaufen", sagte ein Polizeisprecher.(apa)