BZÖ von

Generalsekretär Ebner dankt ab

Fauland tritt Nachfolge an. Bucher: "Verschlankung der Parteispitze"

BZÖ - Generalsekretär Ebner dankt ab © Bild: APA/FOHRINGER

BZÖ-Generalsekretär Christian Ebner ist zurückgetreten. Der bisherige Bündniskoordinator Markus Fauland übernimmt von Ebner die politischen und medialen Agenden, die Funktion des Generalsekretärs soll es demnach beim BZÖ künftig nicht mehr geben. "Mir geht es darum, eine schlagkräftige und wahlkampfbereite schlanke Struktur im BZÖ zu schaffen", meinte Parteichef Josef Bucher.

Er bezeichnete den 43-Jährigen Fauland als "erfahrenen Politiker, ein Vollprofi, der das politische Geschäft beherrscht und auch bisher eine zentrale Rolle im BZÖ innegehabt hat". Der gebürtige Salzburger ist seit 2008 Bündniskoordinator. Nun zeichnet er neben seinen bisherigen Aufgaben - der Organisation und internen Koordination - auch für mediale Auftritte verantwortlich. Die Position des Generalsekretärs werde dadurch obsolet, spricht Bucher auch von einer Verschlankung an der Parteispitze.

Faulands Vorgänger Ebner war als Quereinsteiger im Mai des Vorjahres zum Generalsekretär gekürt worden, agierte in dieser Position aber eher unglücklich. Der Niederösterreicher war nur rund 16 Monate Parteimanager.

Kommentare

melden

Verschlankung Wann Verschlanken die anderen Parteien und damit auch die Kosten aus dem Steuertopf ??

harnof melden

Re: Verschlankung Spätestens 2013 gibt es die Verschlankung auch bei (fast) allen anderen Parteien.

Nach diesem Rücktritt waren die oranschenen noch präsenter als bei der Ernennung Ebners.
Damals hat News ihn nicht einmal eine Seite in der Zeitung erwähnenswert gefunden.
Interessant wie heißt die Medien derzeit auf Rücktritte sind.

Seite 1 von 1