BZÖ bei Fünf-Parteien-Runde vertreten: Petzner nimmt an der Gesprächsrunde teil

Österreich braucht dringend neue, starke Regierung Zielsetzung ist Stärkung Österreichs als Finanzplatz

BZÖ bei Fünf-Parteien-Runde vertreten: Petzner nimmt an der Gesprächsrunde teil
© Bild: APA/Pfarrhofer

Das BZÖ wird am "Österreich-Gespräch" teilnehmen. "Es muss weitergehen", sagte Stefan Petzner, designierter Nachfolger des verstorbenen BZÖ-Chefs Jörg Haider. Petzner will bei der voraussichtlich Dienstag stattfindenden Fünf-Parteien-Runde das BZÖ selbst vertreten. Als Thema will er vor allem die Finanzkrise behandelt sehen. Das BZÖ habe eine Reihe von Vorschlägen, etwa einen Mittelstandsfonds.

Wichtig sei nun die Stärkung Österreichs als Finanzplatz, so Petzner. Er zeigte sich auch gerührt von den Reaktionen anderer Parteien zum Tod Haiders. "(ÖVP-Chef Josef, Anm.) Pröll hat mich gestern angerufen und mir Beileid sowie alles Gute zur Nachfolge gewünscht." Auch SPÖ-Obmann Werner Faymann und dessen Mitarbeiter hätten sich gemeldet und dasselbe gewünscht. Was das "Österreich-Gespräch" betrifft steht für Petzner fest: "Es soll und muss stattfinden. Österreich braucht dringend eine neue Regierung." (apa/red)