BZÖ von

Biblische Kampagne

"Denn sie wissen nicht, was sie tun": Petzner & Co. bedienen sich bei Bibel

BZÖ - Biblische Kampagne © Bild:

Das BZÖ zieht in seine Herbst-Mission. In der neuen Kampagne gibt sich Bündnisobmann Josef Bucher bibelfest und zitiert aus dem Buch der Bücher: "Denn sie wissen nicht, was sie tun", lautet der erste Aufruf an "ÖVP, SPÖ und die EU-Bosse". Den "Banken und Spekulanten" schleudert er entgegen: "Denn sie säen Wind und werden Sturm ernten."

Stefan Petzner, Schöpfer der "Wut-Kampagne", beteuerte bei der Pressekonferenz, dass es nicht um Religion, sondern um die Bekanntheit der Verse gehe. "Wir wollen dem Wut-Bürger eine Stimme verleihen", begründete Petzner die Kampagne seiner Partei. Daher habe man sich auch beim "meistgedruckten Buch der Welt" bedient. Dabei handle es sich um eine "deutliche Warnung an Brüssel und das Bundeskanzleramt", die mit Schuldenpolitik Europa "ins Verderben" führen würden. Mit einer Tour durch die Bundesländer soll Bucher die Botschaft auch höchstpersönlich verkünden. 1.500 Plakate sollen zugleich affichiert werden.

Man wolle die Österreicher "vor großem Chaos bewahren", sprach schließlich der BZÖ-Chef über seinen Auftrag. Die Kampagne sei gerade jetzt notwendig und nicht erst vor der nächsten Nationalratswahl, denn: "Im Jahr 2013 wird es zu spät sein." Die Erlösung soll der "Bucher-Plan" bringen. Er sieht eine "eigene Währungszone", die "Neugründung der EU", "neue Regeln für Finanzmärkte", "Steuergerechtigkeit für den Mittelstand" sowie "Reformen und Schuldenbremse" vor.

Kommentare

ANSTÄNDIGKEIT VERWEIGERT!!!! Wenn Politiker nichts zu sagen haben, greifen nach unanständigen Methoden. BZÖ, FPK, FPÖ, alle nutzlosen infra-Politiker, die nur schimpfen können, mehr nicht.
Alle diese Radikale raus! Die gehören zu gleiche Art wie Gadafi, Bin Laden, Hitler, Hussein, Castro, Chavez, Papa Doc, Pinochet, Mussolini und co.

Wut-Kampagne ok. Petzi wir verstehen dich ja. Zuerst der Lebensmensch übern Jordan, dann deine "auswanderung" nach Monaco, dann ärgerst dich das die Buberln sich nicht "bräunen" dürfen.
Worte waren auch in der Bibel...
Danke. So eine Partei hat uns ja echt gefehlt

Ivoir

Petzner & Co. bedienen sich bei Bibel Ist ja gut; aber es ist sicher besser, wenn sie es vorher lesen würden.

Die habens notwendig! Wenn, dann trifft der Bibelspruch aufs BZÖ zu!

Denn sie wissen nicht was sie tun Ob das BZÖ das weiß ? Ob Politiker in Österreich und der EU überhaupt wissen was sie alles vergeigen ?

Seite 1 von 1