"But then his heel, his heel, his heel...": Britische Dichterin verewigt David Beckham

Carol Ann Duffy widmet ihm Opus namens "Achilles" David Beckham sei schon "fast eine mythische Figur"

"But then his heel, his heel, his heel...": Britische Dichterin verewigt David Beckham © Bild: GEPA/Richiardi

Die britische Nationaldichterin Carol Ann Duffy hat David Beckham für alle Zeiten ein lyrisches Denkmal gesetzt. Sie sei von den Tränen Beckhams so sehr gerührt gewesen, dass sie sich hingesetzt und das Gedicht "Achilles" geschrieben habe, erklärte Duffy. Dem Fußballstar des AC Milan riss am Sonntag bei einem Spiel der italienischen Serie A die nach dem griechischen Heros benannte Sehne.

"And it was sport, not war, his charmed foot on the ball... But then his heel, his heel, his heel", heißt es in dem Gedicht - oder frei übersetzt: "Und es war Sport, nicht Krieg, bezaubert sein Fuß am Ball... Doch dann seine Ferse, seine Ferse, seine Ferse." Einzig verwundbare Stelle von Achill war seine Ferse - weil er dort von seiner Mutter, der Meeresnymphe Thetis, gehalten wurde, als sie ihn zwecks Unverwundbarkeit ins Wasser des Styx tauchte.

Duffy wurde im vergangenen Jahr zur Nationaldichterin (national poet) ernannt. Sie ist die erste Frau mit diesem Titel, den vor ihr schon William Wordsworth oder Alfred Lord Tennyson trugen. Es ist nicht das erste Mal, dass Duffy aktuelle Ereignisse in Verse gießt. So schrieb sie auch über das Sterben der letzten britischen Veteranen des Ersten Weltkriegs und über die Spendenaffäre im Unterhaus. Beckham sei schon "fast eine mythische Figur, zumindest in der Volkskultur", erklärte die Dichterin.

(apa/red)