Bush unter Druck: US-Demokraten wollen bis August '08 Irak-Truppen abziehen

Kommende Woche Beratung im Haushaltsausschuss

Mit der Initiative setzen die Demokraten US-Präsident George W. Bush unter Druck, der zusätzliche Truppen zur Stabilisierung der Lage in den Irak geschickt hat und sich Fristen für einem Abzug widersetzt. Ein Bush-Berater erklärte, wenn die Frist in einem entsprechenden Gesetz beschlossen werde, müsse sich der Präsident daran halten.

Allerdings könnte die republikanische Opposition im Senat den Vorschlag noch stoppen. Den Plänen zufolge könnten nach dem Abzug der Kampftruppen noch einige Soldaten zur Ausbildung irakischer Kollegen sowie zum Schutz diplomatischer Einrichtungen im Golfstaat bleiben. (apa/red)