Burgstaller arbeitet an Großer Koalition:
Nach Untergruppen tagt nun die Hauptrunde

Trotz gutem Klima sind noch einige Fragen offen Noch keine Gespräche über die Ressortabteilung

Burgstaller arbeitet an Großer Koalition:
Nach Untergruppen tagt nun die Hauptrunde © Bild: APA/Georg Hochmuth

In Salzburg sind die Koalitionsverhandlungen zwischen SPÖ und ÖVP fortgesetzt worden. Die Große Runde hat begonnen, die Ergebnisse der Untergruppen zu diskutieren. Die Gespräche seien konstruktiv, teilte ein Sprecher von LH Burgstaller auf Anfrage mit. Es gebe noch offene Fragen, die ausdiskutiert werden müssen, so Franz Moser vom ÖVP-Landtagsklub auf Anfrage.

Zwischen den Regierungspartnern wurde zum Verlauf der Regierungsverhandlungen Stillschweigen vereinbart. Zurzeit werden die Zwischenergebnisse der insgesamt 17 Untergruppen (die bereits vergangene Woche erste Gespräche geführt haben) nun in der großen Verhandlungsrunde behandelt. Dabei stehen vor allem jene Teile im Mittelpunkt, bei denen die Untergruppen keine inhaltlichen Ergebnisse erreicht haben.

Über Ressortverteilungen wird sicher noch nicht verhandelt - auch zu einem Arbeitsübereinkommen wird es nicht kommen, hieß es. Die Gespräche werden bis zum Abend und auf jeden Fall auch am Mittwoch andauern.
(apa/red)