Burgenland von

Mann von Auto erdrückt

44-Jähriger stirbt bei Reparaturarbeiten. Hebebühne versehentlich betätigt

Burgenland - Mann von Auto erdrückt

Im burgenländischen Oslip ist es am Sonntagnachmittag zu einem folgenschweren Unfall gekommen: Ein 44-Jähriger wurde bei Reparaturarbeiten in seiner Garage von seinem Auto erdrückt. Der Mann hatte offenbar versehentlich die Hebebühne betätigt.

Laut "ORF Burgenland" wollte der Mann sein Auto in der Garage seines Einfamilienhauses reparieren. Dabei hob er die linke Seite des Autos mit einem hydraulischen Wagenheber an und montierte den linken vorderen Reifen ab. Dann kroch er mit seinem Unterkörper unter das Fahrzeug, um an der vorderen Spurstange zu arbeiten. Dabei dürfte der 44-Jährige am Hebel des Wagenhebers angekommen sein, was fatale Konsequenzen hatte: Das Auto senkte sich und erdrückte den Mann.

Für den Burgenländer, der drei Stunden später von seiner Frau entdeckt wurde, kam jede Hilfe zu spät.