Bundesliga von

Ried beendet Niederlagenserie

Innviertler feiern beim WAC einen 2:0-Erfolg. Kärntner mit vierter Pleite in Folge.

Kragl im Bundesliga-Spiel Ried gegen WAC © Bild: GEPA pictures/ Wolfgang Jannach

Die SV Ried hat ihre Niederlagenserie in der Bundesliga beendet. Die Innviertler gewannen am Mittwoch in der Lavanttal-Arena gegen den WAC durch Tore von Möschl (37.) und Sandro (84.) mit 2:0 (1:0). Ried verteidigte mit dem ersten Auswärtssieg seit 31. August den fünften Tabellenplatz mit Erfolg. Die Wolfsberger kassierten dagegen schon die vierte Niederlage hintereinander.

Im Duell der beiden Mittelständler hatte der WAC nach wenigen Sekunden die große Chance auf einen Traumstart, Falk vergab jedoch aus kurzer Distanz. Danach waren die Gäste aus Oberösterreich die gefährlichere Mannschaft, mit einem tollen Reflex verhinderte WAC-Torhüter Dobnik in der 18. Minute einen Gartler-Treffer. In der 37. Minute war Dobnik aber chancenlos, als Möschl eine Perstaller-Flanke per Kopf zur Rieder versenkte.

Nach der Pause bestimmten die Kärntner das Spielgeschehen und kamen auch zu guten Torchancen, doch vor allem Jacobo war im Abschluss glücklos. In der 55. Minute traf der Spanier den Ball nicht richtig, zwei Minuten später ließ sich Ried-Torhüter Gebauer nicht bezwingen und schließlich blockte Perstaller einen Jacobo-Schuss gerade noch ab (64.).

Jacobo und Pichler im Bundesliga-Spiel Ried gegen WAC
© GEPA pictures/ Wolfgang Jannach Jacobo und Co. sind weiter im Tief

WAC vergibt Ausgleichschancen

Auch Seebacher hatte den Ausgleich vor Augen, sein Kopfball verfehlte aber das Ziel (73.). Schließlich rutschte Segovia um wenige Zentimeter an einer Jacobo-Hereingabe vorbei (82.), womit die Wolfsberger im dritten Spiel en suite ohne Torerfolg blieben.

Wenig später machte Sandro im Konter alles klar (84.). So feierten die Rieder, die acht Spieler vorgeben mussten, den ersten vollen Erfolg nach zuletzt sechs sieglosen Spielen.

Kommentare