Islam von

Kurz verurteilt Spuck-
Attacke gegen Muslima

Kurz © Bild: APA/Fohringer

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hat eine Spuck-Attacke auf eine junge Muslima in Wien-Neubau scharf verurteilt.

"Eine widerliche Attacke, die ich auf das Schärfste verurteile. In Österreich stehen wir für ein respektvolles und friedliches Miteinander aller Religionen!", postete der Regierungschef auf Facebook.

»Eine widerliche Attacke, die ich auf das Schärfste verurteile«

Nach dem Vorfall, der sich Samstagnachmittag ereignet hatte, verbreitete sich auf sozialen Netzen ein Video, das zeigt, wie eine ältere Frau bei einer Straßenbahnstation eine junge Muslima wüst beschimpft. Die junge Frau, die heimlich mitfilmte, wehrte sich heftig und sagte, dass Österreich auch ihr Land sei und sie hier geboren worden sei.

Situation eskalierte

Zuvor hatte die ältere Frau sie beleidigt und gesagt: "Die FPÖ haut euch alle raus." Umstehende Personen versuchten der Muslima zu helfen, was die Situation zum eskalieren brachte. Die Frau bespuckte die Muslimin und lief schreiend davon: "Eine kriminelle Gewalttäterin, Hilfe!"

Kommentare