Buffalo rutscht aus den Play-off Rängen:
Ex-Sabres-Star Briere besiegelt Niederlage

Philadelphia gewinnt mit 4:3 nach Penaltyschießen Austro-Export Vanek bleibt ohne Scorer-Punkt

Buffalo rutscht aus den Play-off Rängen:
Ex-Sabres-Star Briere besiegelt Niederlage © Bild: Reuters/Wiepert

Ausgerechnet Ex-Sabres-Star Daniel Briere hat seinem neuen Arbeitgeber Philadelphia einen 4:3-Auswärtserfolg nach Penaltyschießen in Buffalo sichergestellt. Der Center verwertete im Shoot-out den entscheidenden Penalty und beendete damit die zehn Spiele andauernde Negativserie der Flyers. Dabei waren die Hausherren, bei denen Thomas Vanek ohne Scorer-Punkt blieb, nach dem ersten Drittel bereits 3:0 voran gelegen.

Nach einem Doppelschlag durch Derek Roy und Clarke MacArthur (beide 7.) sowie einem Treffer von Jason Pominville (15.) steuerten die Sabres auf einen Erfolg zu, ehe Philadelphia durch Jeff Carter (15.), Scott Hartnell (17.) und R.J. Umberger (53./PP) den Ausgleich schaffte. Neben der Niederlage, die Buffalo wieder auf Rang neun im Osten zurückwarf, bangen die Sabres-Fans auch um Verteidiger Brian Campbell. Der zweifache All-Star, dessen Vertrag mit Saisonende ausläuft, könnte noch in den kommenden Tagen zu einem anderen Club wechseln.

NHL-Ergebnisse:
Buffalo Sabres - Philadelphia Flyers 3:4 n.P.,
Ottawa Senators - Toronto Maple Leafs 0:5

(apa/red)