Buchtipp: Street Food – authentische Rezepte von Mexiko bis Thailand

Buchtipp: Street Food – authentische Rezepte von Mexiko bis Thailand © Bild: Dorling Kindersley

Street Food – authentische Rezepte von Mexiko bis Thailand, Tom Klime, Dorling Kindersley-Verlag, ISBN 978-3-8310-1127-8.

Die wahre Kochkunst eines Landes zeigt sich auf der Straße, genauer gesagt, in den Imbissbuden, Würstelständen oder anderen für den schnellen Genuss ausgelegten Baulichkeiten. Tom Klime entführt Sie in diesem Buch zu den besten Imbiss-Ständen rund um den Globus. Und Sie können die darin angeführten Köstlichkeiten ganz einfach nachkochen, denn auf 90 Rezepten verraten die ungekrönten Haubenköche von der Straße, wie man wirklich ausgezeichnetes Fingerfood kreiert. Dazu gibt es jede Menge Geschichten rund um die präsentierten Gerichte und die Menschen, die diese für das Buch zubereitet haben. So wird ,Street Food’ auch zu so etwas wie einem kulinarischen Reiseführer zu den Ursprüngen der Küchen auf der ganzen Welt. C.N.

Vorab ein kleiner Rezeptauszug:
Cudduruni con patate, salsiccia e pomodori secchi
( Pizza mit Kartoffeln, Wurst und Tomaten)

Ergibt 6-8 kleine oder 2 große Pizzen

250g neue Kartoffeln, gebürstet und in dünne Scheiben geschnitten
2 Knoblauchzehen, geschält
4 EL Olivenöl
1 Portion Cudduruni-Teig)
100g luftgetrocknete Salsiccia, in Scheiben geschnitten
60g halbgetrocknete Tomaten, gehackt
4EL frische Rosmarinblätter, fein gehackt
125g Pecorino, gerieben
Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

1- Den Backofen auf 220 C vorheizen. Die Kartoffeln in einen Topf mit kochendem Wasser 5 Minuten garen, anschließend in einem Stab abtropfen und abtrocknen lassen. Den Knoblauch mit etwas Salz zerdrücken, dann mit dem Olivenöl vermischen.

2- Den Teig in der Mitte kräftig zusammendrücken, um Luft zu entfernen, dann in einer Schüssel einige Minuten kneten. Nun entweder mehrere kleine oder zwei große Pizzen formen. Große Pizzen müüssen nicht gleichmäßig, sie können sogar eine quadratische Form haben. Für kleine Pizzen den Teig in Kugeln etwas kleiner als Tennisbälle teilen. Die Kugeln auf einer bemehlten Arbeitsfläche gleichmäßig etwa ½ cm dick ausrollen.

3- Den Teig mit einer Knoblauch-Öl_Mischung bestreichen und die Kartoffeln dqrauf verteilen, dann die Wurst und die Tomaten. Den Rosmarin und schließlich den Pecorino darüberstreuen. Noch etwas Knoblauch-Olivenöl-Mischungt sowie reichlich Pfeffer und etwas Salz daraufgeben (dabei aber berücksichtigen, dass Wurst und Käse recht salzig sind)

4- Die Pizzen 10-12 Minuten im Backofen backen, bis der Boden goldbraun ist. Sofort servieren.

Dzhazh garfa pilaf bil luz ( Juwelenreis)

Für 8 Personen

60ml Olivenöl
3 Zimtstangen
6 grüne Kardamomkapseln
10 schwarze Pfefferkörner
3 Zwiebeln, geschält und fein gehackt
200ml Tomatensaft
2 mittelgroße küchenfertige Hähnchen, jedes in mindest 4 Stücke zerteilt
½ TL gemahlene Kurkuma
½ TL gemahlener Zimt
½ TL gemahlener Kardamom
600g Reis, gewaschen
20g Butter
100g Rosinen
50g gehackte Datteln
1/2 TL Safranfäden
Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

1- Den Salamander (Grill mit starker Oberhitze) auf mittlere Temperatur erhitzen und 1 EL Olivenöl hineingeben. Zimtstangen, Kardamomkapsel und Pfefferkörner darin einige Minuten rösten, bis sie aromatisch duften. Ein Drittel der Zwiebel hinzufügen und braten, bis sie weich und hell goldgelb sind. Tomtensaft und 1L Wasser dazugeben, salzen und zum Kochen bringen , dann köcheln lassen. Die Hähnchenteile in den Topf legen und 10 Minuten garen, herausheben und mit der Hälfte der gemahlenen Gewürze bestreuen. Beistellen.

2- Den Reis in den Topf geben und bei starker Hitze garen, bis er fast die gesamt Flüssigkeit aufgenommen hat. Bei schwacher Hitze fertig garen. Vom Herd nehmen und abgedeckt beistellen.

3- Die Hähnchenteile auf ein Backblech legen und grillen, bis sie rundum goldbraun sind. In einem Topf die Hälfte der Butter zerlassen und die Mandeln darin goldbraun braten, dann herausholen. Rosinen und Datteln braten und zu den Mandeln geben. Die restliche Butter zerlassen und die übrigen Zwiebeln darin goldbraun braten. Den Rest der gemahlenen Gewürze und den Safran hinzufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4- Zum Servieren die Zwiebelmischung mit der Hälfte der Mandelmischung in den Reis rühren. Den Reis in eine Schüssel füllen, die Hähnchenteile darauf anrichten und die übrige Mandelmischung darüberstreuen.