Buch-Tipp: "Leben und überleben" -
26 Frauen berichten über ein Jahrhundert

Zeithistorisches Panorama aus der Sicht von Frauen Bedeutende Frauen berichten über ihre Erlebnisse

Buch-Tipp: "Leben und überleben" -
26 Frauen berichten über ein Jahrhundert

26 Österreicherinnen, die Jüngste von ihnen 75 Jahre und die Älteste 101 Jahre alt, erzählen aus ihrem Leben im ereignisreichen 20. Jahrhundert: Lia Androsch, Antonia Bruha, Inge Kirchschlager, Erika Weinzierl um nur einige von ihnen zu nennen. Elisabeth Welzig hat diese 26 Biographien in einer einzigartigen Ausgabe zusammengefasst.

Persönliche Geschichte, subjektiv Erlebtes und die großen politischen Ereignisse des Jahrhunderts verbinden sich zu einem Panorama des 20. Jahrhunderts aus spezifisch weiblicher Sicht.

Portraits auf breiter Ebene
Die soziale Schichtung sowie der kulturelle und politische Hintergrund der Frauen wurden möglichst breit gefächert - so befinden sich unter ihnen auch eine Sinti-Frau, eine slowenische Bäuerin, zwei Kommunistinnen, drei Jüdinnen (zwei Reimmigrantinnen und eine, die bis heute in den USA lebt), eine Altäbtissin sowie Frauen mit nationalsozialistischer Vergangenheit.

Bedeutende Gespräche
Die Offenheit der Frauen auch heiklen Themen gegenüber ist verblüffend, die Bedeutung von Elternhaus und Kindheit für eine Biografie wird in dem Buch ebenso deutlich wie der Einfluss der Politik auf das persönliche Leben. Die Portraits der Frauen stammen vom Werbefotografen Wolfgang Zajc.

Über die Autorin
Elisabeth Welzig

Dr. phil., Journalistin und Publizistin. Veröffentlichte mehrere Biografien, u.a. "Die Bewältigung der Mitte. Ernst Mannheim: Soziologie und Anthropologie" (1997). Lebt in Bad Aussee und gelegentlich in Wien und Graz.

Elisabeth Welzig
Leben und überleben. Frauen erzählen vom 20. Jahrhundert
Verlag: Böhlau
288 Seiten, 40 SW-Abb.
Preis: 24,90 Euro

www.boehlau.at