Bubikragen von

Do it yourself!

Die Gebrüder Stitch zeigen, wie man das Trendaccessoire selbst machen kann

© Video: NEWS.AT

Eigentlich sieht er ja ziemlich bieder aus. Trotzdem avancierte der Bubikragen zu DEM It-Teil. Promis und Trendsetterinnen wie Alexa Chung, Freida Pinto oder Brooklyn Decker sind schon ganz verliebt in das hippe Accessoire. Wir haben mit Unterstützung der Gebrüder Stitch unseren eigenen Bubikragen geschneidert - und zeigen Ihnen, wie's geht.

THEMEN:

Getragen wird der Bubikragen wie ein Tuch oder Schal zu vorzugsweise hochgeschlossenen Pullis und Shirts. Wichtig: Da der Kragen (der aus dem Englischen kommend auch Peter-Pan-Kragen genannt wird) superbrav ist, sollte das Restoutfit ein wenig frecher rüberkommen. Farblich liegt Weiß ganz vorne, aber auch bunte Varianten sind in den Accessoire-Abteilungen erhältlich. Preislich geht es bei etwa 13 Euro los - nach oben hin offen! Für Metallic-Bubikrägen aus Gold oder Designervarianten kann der Preis auch schon mal 200 Euro betragen.

Das geht auch billiger! Wir haben das angesagte Designduo Gebrüder Stitch zu einem Nähworkshop getroffen und uns Profi-Ratschläge geholt, wie man sich selbst einen hippen Bubikragen zaubern kann. Tipp: Wer auf bunte Stoffe setzt (wir haben mit der neuen Beckmanns Stoffkollektion von Ikea losgelegt), kann sich so ein richtiges Unikat schneidern.

Also: Video anschauen, loslegen - und voll im Trend sein!