Fakten von

Bub trank in Schule
Putzmittel aus Wasserflasche

Bereits wieder aus Krankenhaus entlassen

Der Schluck aus einer Wasserflasche hat für einen Bub in Steinbrunn (Bezirk Eisenstadt Umgebung) im Krankenhaus geendet. Wie sich herausstellte, enthielt die im Duschraum der Volksschule abgestellte Flasche Putzmittel statt Wasser. Laut einem Bericht der "Burgenländischen Volkszeitung" am Mittwoch konnte der Bub aber noch am selben Tag aus dem Spital entlassen werden.

Bürgermeister Klaus Mezgolits (SPÖ) bestätigte den Vorfall. Er sei glücklich, dass nichts Schlimmeres passiert sei. Man habe schon Gespräche geführt um solche Verwechslungen künftig zu verhindern. Der Vorfall liegt laut Mezgolits bereits ein paar Wochen zurück.

Kommentare