Brustvergrösserung von

Instant-Busen: Skurriler Schönheitstrend aus den USA

Nach 24 Stunden ist der aufgeblasene Busen wieder verschwunden

Großer Busen © Bild: Thinkstock

Analbleaching, Knieliftings und Zehenverkürzungen - es gibt nichts, was es nicht gibt. Der neueste Trend aus den USA: Der Instant-Busen. Ein New Yorker Schönheitschirurg bietet Brustvergrößerungen an, die nach 24 Stunden wieder verschwinden. Und arbeitet derzeit an "Ferien-Brüsten", die maximal drei Wochen halten sollen.

"InstaBreasts" nennt der New Yorker Schönheitschirurg Norman Rowe aus New York seine temporären Brustvergrößerungen. Mit Hilfe einer einfachen Kochsalz-Injektion erhalten Frauen so maximal 24 Stunden lang eine größere Oberweite. Danach ist alles wieder so wie vorher - wenn auch vielleicht etwas hängender.

Nebenwirkungen

Denn zu den weniger gefährlichen Nebenwirkungen der Methode gehört das gesteigerte Risiko einer Hängebrust. Umstritten ist Rowes Eingriff aber vor allem wegen des erhöhten Infektionsrisikos und möglichen Nervenschäden beziehungsweise Hämatomen, die dadurch verursacht werden können. Will man die Insta-Busen immer wieder haben, könnte dies "Stress für den Busen" bedeuten und das Brustkrebs-Risiko erhöhen, meinen deutsche Ärzte gegenüber dem deutschen Nachrichtenmagazin "Focus".

Ferien-Brüse bis 2016

Rowe kümmert das wenig. Dem Sender ABC News erklärt er: "24 Stunden sind toll. Die Frauen haben die Chance, das Gefühl von größeren Brüste auszuprobieren." Der Zeitaufwand ist schwindend gering: Bloß 20 Minuten dauert der Eingriff. Kostenpunkt: 2500 Dollar (umgerechnet 2000 Euro). Im Moment arbeitet der Mediziner an einem "Ferien-Busen", der bis zu drei Wochen halten soll. Diese will der Arzt im Jahr 2016 auf den Markt bringen. Bis dahin muss die US-Arzneimittelbehörde FDA das Produkt überprüfen und bewilligen. Rowe ist zuversichtlich: Die Injektion enthalte neben Kochsalz auch andere Chemikalien, die bereits vielfach in der Medizin eingesetzt würden, sagt er.

Kommentare

absolur blöde. typisch USA.

Dazu sollte man wissen das der Erfinder dies von den selbst durchgeführten Hodensackinfusionen weiterentwickelt hat. http://de.wikipedia.org/wiki/Hodensackinfusion Diese klappen auch völlig ohne Nebenwirkungen. Hört man im Netzrauschen, sieht man sich aber besser nicht im Detail an

Seite 1 von 1