Bruno Senna könnte für Toro Rosso fahren:
Ayrtons Neffe hat auch Chancen bei Honda

Toro Rosso sucht fiebrig nach Nachfolger für Vettel Berger gilt als Freund und Berater der Familie Senna

Bruno Senna könnte für Toro Rosso fahren:
Ayrtons Neffe hat auch Chancen bei Honda © Bild: Reuters/Moraes

Bruno Senna, Neffe des dreimaligen Formel-1-Champions Ayrton Senna, könnte in der kommenden Saison in der Königsklasse des Motorsports für Toro Rosso oder Honda fahren. "Ich mache alles, um sie zu überzeugen, dass ich die beste Option bin", sagte der 24-Jährige in einem Interview. Toro Rosso sucht für die kommende Saison einen Ersatz für den zu Red Bull wechselnden Deutschen Sebastian Vettel und wahrscheinlich den Franzosen Sebastien Bourdais.

Konkurrenten um ein Toro-Rosso-Cockpit sind der Japaner Takuma Sato und der Schweizer Sebastian Buemi. Toro-Rosso-Mitbesitzer Gerhard Berger ist seit der gemeinsamen Zeit mit Ayrton Senna bei McLaren Anfang der 90er Jahre ein Freund der Familie. "Berger hat, offensichtlich, seinen eigenen Standpunkt, denn wir verhandeln mit ihm wegen des Toro-Rosso-Engagements im kommende Jahr", sagte Bruno Senna. "Er ist wie ein Berater, aber im Moment hat er in der Geschichte auch ein wenig seine eigenen Interessen."
(apa/red)