Brüssel von

Uni rät: Studentinnen, zeigt Dekolleté!

Die Hochschule liebäugelt mit "hübschen Ausschnitt"

Brüssel - Uni rät: Studentinnen, zeigt Dekolleté! © Bild: Jan-Philipp Strobel/dpa

Eine belgische Uni empfahl ihren Studentinnen bei der Abschlussfeier einen tiefen Ausschnitt zu tragen - aus "ästhetischen Gründen"

Die Medizinische Fakultät der Freien Universität Brüssel (ULB) sorgt mit einem E-Mail an ihre Absolventinnen und Absolventen derzeit für Empörung.
In der Einladung für die Sponsionsfeier hieß es: "Von einem ästhetischen Gesichtspunkt aus betrachtet, wäre es vorzuziehen, wenn junge Frauen ein Kleid oder einen Rock und einen schönen Ausschnitt tragen."

Die Einladung wurde anschließend mit dem Hinweis "kleiner Skandal" auf der Facebook veröffentlicht.

Sexismus-Vorwurf

Der Beitrag wurde viel diskutiert und über 600 Mal geteilt. Viele User zeigten sich empört und warfen den Universitätsvertretern Sexismus vor. „Ist das ein Scherz?“, schrieb ein Nutzer etwa. „Das sind Medizinabsolventinnen, und wir fragen sie, ob sie ihre Brüste zeigen können?“
Nach wachsender Kritik über die Einladung entschuldigte sich die Universität über Facebook und Twitter. "Es steht außer Frage, dass die Hinweise für die Bekleidung junger Absolventinnen nicht nur unangemessen sind, sondern auch nicht mit den Werten der Universität und dieser Fakultät übereinstimmen"

Und die Männer?

Für die Männer gab es übrigens auch eine Vorgabe: Sie sollten möglichst im Anzug erscheinen.

Kommentare