British Fashion Awards von

Amal als Stilikone nominiert

Frischgebackene Mrs. Clooney macht Kate Moss,Cara Delevingne & Co. Konkurrenz

Clooney und Alamuddin in Venedig © Bild: APA/EPA/ALESSANDRO DI MEO

Die British Fashion Awards werden jährlich an Menschen verliehen, die den britischen Style in der ganzen Welt repräsentieren. Normalerweise werden dafür Models und hauptberufliche Stilikonen nominiert. In diesem Jahr findet sich unter den Nominierten aber auch eine Anwältin: Amal Alamuddin gilt als Favoritin auf den begehrten Titel.

Eigentlich ist Amal Alamuddin ja hauptberuflich Anwältin. Doch nach und nach nimmt Mode einen immer wichtiger werdenden Teil ihres Lebens ein. Das liegt vor allen Dingen an ihren stilsicheren Auftritten, die im Zuge der Hochzeit mit George Clooney niemandem entgehen konnten.

Amal Alamuddin
© Getty Images/AFP/P. Teysott

Am Weg zur Stilikone

Ob das Brautkleid von Oscar de la Renta oder das After-Wedding-Dress von Giambattista Valli: die Britin mit libanesischen Wurzeln erregte mit ihren Hochzeitsoutfits so viel Aufmerksamkeit wie kaum eine andere. Das bemerkten auch die Verantwortlichen der British Fashion Awards. Sie nominierten Amal in der Kategorie "British Style Award". Frühere Preisträger sind zum Beispiel Alexa Chung (2012) und Harry Styles (2013).

Amal Alamuddin
© Getty Images/Eamonn M. McCormack

Öffentlichkeit stimmt ab

Die Besonderheit beim Style Award: während alle anderen Awards des Abends von einer Fachjury vergeben werden, kann in dieser Kategorie die Öffentlichkeit für die vorgeschlagenen Stars abstimmen. 19 Nominierte können Amal den Titel noch streitig machen - unter ihnen etwa Benedict Cumberbatch, David Beckham, Emma Watson, Helen Mirren, Kate Moss oder Keira Knightley.

Hochzeit George Clooney und Amal
© Reuters/Alessandra Bianchi

Die Nominierung ist auf jeden Fall eine Ehre für die modebegeisterte Amal. Bei dem vielbeachteten Mode-Event wurden in den letzten Jahren auch solche Größen wie Stella McCartney als Designer oder Cara Delevingne als Model ausgezeichnet. Vergeben werden die Awards in diesem Jahr am 1. Dezember im "London Coliseum".

Kommentare