Fakten von

Britischer EU-Botschafter
Rogers tritt zurück - Kreise

May will im März Startschuss für den Ausstieg Großbritanniens aus der EU geben

Der britische EU-Botschafter Ivan Rogers ist einem Medienbericht zufolge überraschend zurückgetreten. Das verlautete am Dienstag aus informierten Kreisen in London. Rogers hatte den Posten seit November 2013 inne, zuvor war er EU-Berater von Ministerpräsident David Cameron. Nach bisheriger Planung will Premierministerin Theresa May bis Ende März den Startschuss für den Ausstieg Großbritanniens aus der EU geben.

Britische Medien berichteten über Differenzen zwischen dem britischen EU-Botschafter Ivan Rogers und mehreren Kabinettsmitgliedern in London, die beim Brexit demnach andere Ansichten vertraten.

Der Rundfunksender BBC hatte im Dezember berichtet, dass die Verhandlungen über ein Handelsabkommen mit Großbritannien zehn Jahre dauern könnten. Rogers hatte die britische Regierung demnach über eine entsprechende Einschätzung der EU-Staaten informiert. Ein Sprecher von Premierministerin Theresa May wies den Bericht zurück.