Brier erster Österreicher bei einem US-Major-Turnier: Einladung zu PGA-Champions

Wiener erhielt per E-Mail Einladung vom Veranstalter Nach 4 British-Open nun 5. Major-Turnier für Brier

Brier erster Österreicher bei einem US-Major-Turnier: Einladung zu PGA-Champions

Profigolfer Markus Brier hat die nächste historische Pionierleistung geschafft. Der 39-jährige Wiener wird vom 9. bis 12. August die 89. PGA Championship in Tulsa (US-Bundesstaat Oklahoma), das letzte Golf-Major-Turnier des Jahres, bestreiten. Brier erhielt per E-Mail eine Einladung vom Veranstalter und avanciert damit zum ersten Österreicher, der an einem US-Major-Turnier teilnimmt.

Die E-Mail kam kurz und formlos von Vicki Ray-Christ, Senior Manager der US PGA: "Die Profi-Golf-Vereinigung von Amerika freut sich, Ihnen eine spezielle Einladung anzubieten, um an der 89. PGA Championship im Southern Hills Country Club in Tulsa, Oklahoma teilzunehmen."

Für den Familienvater Brier ist es nach vier British-Open-Teilnahmen das fünfte Major-Turnier. Die guten Leistungen, die Österreichs Aushängeschild nun solide innerhalb der Top 100 im World Ranking verankert haben - nach Platz zwölf in Carnoustie ist Brier bereits 92. - haben diesen weiteren großen Karriereschritt möglich gemacht. Traditionell lädt die US PGA auf Vorschlag der European Tour jene Europäer zum vierten Major des Jahres ein, die in den Top 100 der Weltrangliste zu finden sind und sich nicht als Mitglieder der US PGA Tour über deren Ranking qualifizieren können (Top 70 nach Canadian Open).

"Wir werden am 5. August nach Amerika fliegen," kündigte Bruder und Manager Andreas Brier an, "ein weiteres spannendes Kapitel, auf das wir uns nun freuen können." Es ist zugleich das allererste Profiturnier, das Markus Brier auf amerikanischem Boden bestreiten wird. Vor dem Abenteuer 89. PGA Championship geht es diese Woche noch zur mit 3,6 Millionen Euro dotierten Deutsche Bank Players Championship nach Hamburg. Im Vorjahr erreichte Brier auf dem 6.666 Meter langen Par-72-Kurs in der Hansestadt Platz 28.

Der Wiener hatte sich bereits als erster Österreicher die European-PGA-Tour-Karte gesichert, als einziger Österreicher bisher Tour-Siege (BA-CA Austrian Open 2006 sowie Shanghai 2007) gefeiert, an Major-Events teilgenommen und den Sprung in die Top 100 der Weltrangliste geschafft. Briers nächste großen, langfristigen Ziele heißen US PGA Tour und Ryder Cup, das traditionelle Duell zwischen den USA und Europa.

Für die Ryder-Cup-Vorstufe, die so genannte "Seve Trophy", um die britische und irische Profis gegen Europas beste Festland-Golfer spielen, ist Brier nach derzeitigem Stand qualifiziert. Die fünfte Auflage dieses innereuropäischen Vergleichs findet von 27. bis 30. September in Killenard/Irland statt.

(apa/red)