Norwegen von

Breivik darf studieren

Massenmörder bekommt Arbeitsraum. "Es wird für ihn wie für andere Insassen laufen."

Anders Behring Breivik vor Gericht © Bild: APA/DPA/Scanpix Norway/Aserud

Der norwegische Massenmörder Anders Behring Breivik darf in Eigenregie im Gefängnis Staatswissenschaft studieren. "Er bekommt einen Arbeitsraum, wo er die Bücher lesen kann, die er braucht", sagte der Direktor der südwestlich von Oslo gelegenen Haftanstalt Skien, Karl Gustav Knudsen, dem Rundfunksender NRK. Jeder im Gefängnis habe das Recht zu studieren oder zu arbeiten. "Das ist ganz unproblematisch. Es wird für ihn wie für andere Insassen laufen", sagte Knudsen. Allerdings müsse Breivik allein studieren.

Zuvor hatte sich der 34-Jährige an der Universität in Oslo für das Fach beworben, war dort aber aufgrund mangelnder Qualifikation abgelehnt worden. Die Bewerbung hatte großes internationales Aufsehen erregt. Einige Professoren hatten angekündigt, den verurteilten Attentäter nicht unterrichten zu wollen. Breivik hatte im Juli 2011 bei Anschlägen in Oslo und auf der Insel Utöya 77 Menschen getötet und war dafür zu 21 Jahren Haft verurteilt worden.

Kommentare

Hermann Gugger

Das ist schon fast eine österreichische Lösung. Oder einfach eine WIN WIN Situation. Kein hat das Gesicht verloren und der Killer darf sich mit seinem Studium die Zeit vertreiben. Und wenn der Psycho fertig ist, wer nimmt die Prüfungen ab ? Aber da findet sich auch eine Lösung . Vielleicht über Videokonferenz ?

Verkehrte Welt. Da bekommt einer ein kostenloses Studium, nachdem er unschuldige Menschen ermordet hat. Und die Steuerzahler inklusive der Eltern und Freunde der Opfer zahlen mit.

melden

In Norwegen geht man eben als Massenmörder in den Knast und kommt als Akademiker wider raus. Sowas wünscht sich doch jeder Staat.

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Franz Fuchs ging damals als Briefsender in den Knast und kam als Schnursenkel-Opfer wieder raus :-) Nun, da finde ich die Norwegische Methode doch sehr human

melden

Richtiges Binden der Schnursenkel ist eine Kunst die eben nicht jeder beherscht!

wintersun melden

Sich ohne Hände aufzuhängen beherrscht auch nicht jeder...

matiz melden

Ich bin mir sicher, dass die betreffende Professorin nicht mehr lange Universität in Oslo tätig sein wird. Was erlaubst sie sich eigentlich, eine derartige Aussage zu machen? Herr Breivik ist ja nur ein rechtsradikaler Massenmörder. In 10 Jahre stellen seine Anwälte einen Antrag auf frühzeitige Entlassung aufgrund guter Führung. Und dann wird dieser Geistesgestörte wieder in Freiheit sein Unwesen treiben, natürlich als STUDIERTER!

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Ja, aber laut NORWEGISCHEM Recht, hat der Mann Anspruch auf Bildung und täglich 2 warme Mahlzeiten :-)
Man sollte sich den Namen Breivik merken... ich wette er schafft es noch zum Präsidenten in Norwegen!!

Seite 1 von 1