Brasilianischer Finanzminister im Karneval ausgeraubt: Mantega wurde kurz gekidnappt

Drei Räuber erbeuteten Schmuck und Bargeld

Der brasilianische Finanzminister Guido Mantega ist auf einer privaten Karnevalsparty überfallen, mehrere Stunden lang als Geisel genommen und ausgeraubt worden. Montega war am Fastnachtsdienstag mit seiner Frau und zwei Kindern im Landhaus eines Freundes in Ibiuna, 65 Kilometer südwestlich von Sao Paulo, eingeladen.

Während der Grillparty überfielen mindestens drei maskierte Männer die Gesellschaft und nahmen allen 20 anwesenden Personen Schmuck sowie Bargeld von etwa 20.000 Real (7.250 Euro) ab, wie der Fernsehsender Globo TV am Freitag berichtete. Ein anwesender Geschäftsmann wurde gezwungen, mit den Räubern zu mehreren Bankautomaten zu fahren und für sie Geld abzuheben. Polizeichef Mario Jordao Leme sagte, die Täter hätten Mantega offenbar nicht gekannt. (apa)