Brandneue FORMAT-Serie: Gewinnen an
der Börse - Tipps für erfolgreiche Anleger

Wie Sie schon ab 30 € im Monat zum Aktionär werden PLUS: Mit FORMAT in sechs Schritten an die Börse

Auch Anfänger können an der Börse prächtig verdienen. So kaufte Klaus Glaser einst Steyr-Daimler-Puch-Aktien um 80 Schilling pro Stück, um sie dann um 120 Schilling wieder zu verkaufen. Heute ist Glaser der Aktienchef der Raiffeisenfonds und für viele Milliarden Euro verantwortlich. Trotzdem denkt Glaser immer noch gern an seinen Einstieg zurück: "An die erste Aktie erinnert man sich noch wie an die erste Freundin."

Zwar ist der Schilling inzwischen genauso Geschichte wie die Steyr-Aktie, dafür kann man an der Wiener Börse so einfach Geld verdienen wie noch nie. Wer vor fünf Jahren 10.000 Euro in einen Mix aus Wiener Werten gelegt hat, besitzt heute 37.373 Euro.

Ein durchschnittliches Depot aus Europaaktien entwickelte sich zwar nicht ganz so spektakulär, hat sich aber immerhin auf 15.211 Euro vermehrt. Zum Vergleich: Mit sicheren Euro-Staatsanleihen war im gleichen Zeitraum gerade einmal 2.015 Euro Gewinn zu erzielen - und das noch vor KESt.

Erfahrene Profis geben Tipps
In einer neuen Serie zeigt Ihnen FORMAT, wie auch Sie an der Börse mehr Geld verdienen können. Erfahrene Profis geben Tipps, wie man Aktien kauft - und wie man das Risiko von Verlusten begrenzt, sollte sich der Börsenwind einmal in die verkehrte Richtung drehen.

Außerdem werden die Schritte zur ersten Aktie erklärt und die geeigneten Instrumente von der Einzelaktie über Fonds bis zu Garantieprodukten vorgestellt.

Den ganzen Artikel und alle Tipps lesen Sie im aktuellen FORMAT!