Brand in Oberösterreich von

300 Schweine verbrannt

Bei einem Feuer im Stall eines Hofes kommen zahlreiche Tiere ums Leben

Schweinehof in Oberösterreich abgebrannt © Bild: APA/Fesl

Bei einem Feuer im Stall eines Hofes in Weng (Bezirk Braunau) sind etwa 300 Schweine verbrannt. Personen wurden nicht verletzt. Eine Sirene meldete dem 37-jährigen Besitzer einen Stromausfall im Stall. Als er in das Gebäude kam, sah er bereits eine starke Rauchentwicklung.

Der Vater des 37-Jährigen verständigte sofort die Feuerwehr. Acht Trupps waren im Einsatz, doch der Stall brannte völlig nieder. Über 110 Zuchtschweine, 180 Ferkel und neun Eber kamen um. Ein Nebengebäude wurde stark beschädigt. Das Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus konnte verhindert werden. Der Sachschadens ist beträchtlich, die genaue Höhe war vorerst nicht bekannt, so die Polizei.

Kommentare

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

WO hat es gebrannt...im PARLAMENT?? ...achso, les grad in einem Schweinestall...

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

...also wirklich, immer diese irreführenden Titel-Überschriften...tz tz tz

wintersun melden

Ja wirklich irreführend ;-)
Naja, so wird anstatt dem Parlament eben unser Steuergeld weiter verbrannt...

Seite 1 von 1