"BP trägt eindeutig die Verantwortung": Weißes Haus kündigt hohe Strafe für BP an

Obamas Klimaberaterin: Klage gegen BP noch unklar Krisenkoordinator: Katastrophe noch nicht vorbei

"BP trägt eindeutig die Verantwortung": Weißes Haus kündigt hohe Strafe für BP an © Bild: Reuters/Melville

BP wird wegen der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko eine "bedeutende finanzielle Strafe" zahlen müssen, kündigte die Energie- und Klimaberaterin von Barack Obama an. "BP trägt eindeutig die Verantwortung", sagte Carol Browner im Fernsehsender NBC. Eine mögliche Summe nannte sie nicht.

Browner ließ auch offen, ob die US-Regierung den britischen Ölkonzern verklagen will. BP war es am Freitag gelungen, mehr als 15 Wochen nach der Explosion der Ölbohrplattform "Deepwater Horizon" das Bohrloch von oben mit Zement zu verschließen. Zuvor waren insgesamt 780 Millionen Liter Rohöl in den Golf von Mexiko ausgelaufen, es ist der größte Ölunfall der Geschichte.

Trotz des erfolgreichen Verschließens des Bohrlochs warnte Krisenkoordinator Thad Allen davor, die Katastrophe nun als bewältigt zu betrachten. "Es gibt immer noch jede Menge Öl, um das wir uns kümmern müssen", sagte er im Fernsehsender CNN. "Der Kampf geht weiter."

(apa/red)

Kommentare

Bananenbiager melden

Wird egall sein, unlängst bin ich an 2 BP Tankstellen stadauswärts vorbeigefahren und es waren überall zumindest 4 Autos an den Säulen.

Warum sollten die umdenken solange alle (oder) fast alle Säulen besetzt sind?

melden

Re: Wird egall sein, Was sollen die dummen Boykottaufrufe? Es ist davon auszugehen, dass BP diese Ölpest nicht absichtlich herbeigeführt hat. Die Ölpest ist vorbei und Boykotts zum jetzigen Zeitpunkt gefährden auch Arbeitsplätze und damit die Existenz von Familien in Österreich. Wenn Ihr Bruder oder Ihre Schwester bei BP in Österreich arbeitet, was können die für die Ölpest im Golf von Mexio dafür? Wenn sich durch den Boykott noch etwas ungeschehen machen ließe, dann bin ich voll dabei. Aber so sehe ich nicht ein, dass man eine Firma auch in Österreich zu Grunde richtet, weil sie die größte Ölkatastrophe aller Zeiten verursacht hat. Wir sollen daraus lernen, aber nicht jetzt sinnlose Boykottmaßnahmen setzen, die zum jetzigen Zeitpunkt nichts mehr bringen. Übrigens - ich tanke nicht BP (außer es geht nicht anders):

Seite 1 von 1