Boxen von

Mayweather vs. Pacquaio:
Kampf der Rekordeinnahmen

Duell der beiden Champions im Weltergewicht sprengt alle bisherigen Bestmarken

Mayweather und Pacquaio © Bild: Stephen Dunn/Getty Images

Es ist zweifellos das Box-Ereignis des Jahres. Wenn US-Star Floyd Mayweather am 2. Mai in Las Vegas gegen Manny Pacquaio von den Philippinen zum WM-Kampf im Weltergewicht antritt, sorgt das aber nicht nur für Verzückung bei den Box-Fans sondern auch für neue Rekorde. Wie Pacquiao-Manager Bob Arum am Montag mitteilte, werden allein durch die etwas mehr 15.000 Eintrittskarten insgesamt 74 Millionen Dollar (68 Mio. Euro) eingenommen.

Das sind 54 Millionen Dollar (49 Mio. Euro) mehr als die bisherige Bestmarke aus dem im September 2013 ausgetragenen Fight zwischen Mayweather und dem Mexikaner Canelo Alvarez. Die Ticketpreise im MGM Grand liegen zwischen 1.000 und 10.000 Dollar.

Gesamteinnahmen 400 Millionen Dollar

Die Gesamteinnahmen des Duells zwischen WBA- und WBC-Champion Mayweather und WBO-Titelträger Pacquiao könnten mehr als 400 Mio. Dollar (366 Mio. Euro) betragen. Die Veranstalter erhoffen, allein durch die angestrebten drei Millionen Abos im Bezahlfernsehen 300 Millionen Dollar zu generieren.

Der Kampf gilt als der finanzkräftigste der Boxgeschichte. Der 38-jährige Mayweather bekommt 60 Prozent der Einnahmen, sein 22 Monate jüngerer Kontrahent Pacquiao streicht 40 Prozent ein.

Kommentare