Bosnien von

"Menschen werden sterben": Schließung von Vucjak gefordert

Migranten aus Protest im Hungerstreik - Menschenrechtskommissarin besuchte umstrittenes Flüchtlingslager

Vucjak © Bild: Brigitte Holzinger

Die Menschenrechtskommissarin des Europarats, Dunja Mijatovic hat die sofortige Schließung des umstrittenen bosnischen Flüchtlingslagers Vucjak gefordert. "Vucjak muss noch heute geschlossen werden. Wenn das nicht getan wird, werden Menschen zu sterben anfangen", sagte Mijatovic am Dienstag nach einem Besuch des Lagers dem regionalen TV-Sender "N1".

Der bosnische Sicherheitsminister Dragan Mektic hatte am Samstag erklärt, dass die rund 600 Flüchtlinge in Vucjak innerhalb von 20 Tagen in die ehemalige Kaserne Blazuj bei Sarajevo gebracht werden. Vucjak war im Juni von der Stadtverwaltung Bihac als improvisiertes Lager errichtet worden, um jene Migranten dorthin zu bringen, die in den überfüllten regulären Lagern nicht mehr unterkamen.

Dazu auch interessant: Von der FPÖ-Anhängerin zur Flüchtlingshelferin - Österreicherin im Einsatz für Vucjak

Lager auf Deponie

Das improvisierte Lager befindet sich auf einer ehemaligen Mülldeponie, hat keinen Strom- und Wasseranschluss und besteht aus Zelten, die nicht geheizt werden können. Wie das Internetportal "Klix.ba" berichtete, verweigern Flüchtlinge seit Dienstagfrüh die Nahrungsaufnahme, um gegen die im Lager herrschenden Verhältnisse zu protestieren.