Bond-Girls von

Das schönste Bond-Girl

Sexy Schwedin zur heißesten 007-Gespielin aller Zeiten gewählt

  • Bild 1 von 11

    Britt Eklund: Das heißeste Bond-Girl aller Zeiten.

  • Bild 2 von 11 © Bild: APA/DPA

    30 Prozent der NEWS.AT-User stimmten für die rechte Frau an Roger Moores Seite.

Bérénice Marlohe ist die Neue, doch wer ist die heißeste Frau, die jemals an der Seite von James Bond stand? Etwa die „Mutter aller Bond-Girls“, Ursula Andress, oder doch Halle Berry? Die NEWS.AT-User stimmten ab und am Ende stand eine Schwedin ganz oben am Podest: Britt Eklund.

1974 war Britt Eklund der optische Aufputz von Roger Moore in dem 007-Streifen „Der Mann mit dem goldenen Colt“. Die Schwedin strahlte dabei in der Rolle der Mary Goodnight. Neben ihr war auch noch Maude Adams als Bond-Girl in dem Film zu sehen. Für 30,1 Prozent der NEWS.AT-User ist die inzwischen 69-jährige Blondine das heißeste Bond-Girl aller Zeiten.

Berry auf Platz zwei
Damit verweist die Schwedin auch Halle Berry, deren Bild als heißes Girl im Bikini aus dem Wasser kommend legendär geworden ist, auf Platz zwei. Mit 20 Prozent aller Stimmen liegt sie doch sehr deutlich hinter der Erstplatzierten. Am dritten Stockerlplatz ist wie auch im neuesten Film, der derzeit gedreht wird, eine Französin: Sophie Marceau musste sich mit 17,5 Prozent Berry nur knapp geschlagen geben.

Blech für Andress
Die „Mutter aller Bond-Girls“, Ursula Andress, erhält die „Blecherne“. Nur 10,9 Prozent stimmten für die Viertplatzierte, knapp vor Olga Kurylenko (9,1 Prozent) und Kim Basinger (3 Prozent). Am wenigsten anziehend ist Barbara Bach. Sie landete auf dem letzten Platz.