Bombendrohung in türkischem Flugzeug: Mann verlangte Rückkehr zum Abflugsort

Zwei Passagiere konnten 40-Jährigen überwältigen Maschine landete sicher. Kein Sprengstoff gefunden

Bombendrohung in türkischem Flugzeug: Mann verlangte Rückkehr zum Abflugsort © Bild: Reuters

Passagiere eines Turkish-Airlines-Flugs von Oslo nach Istanbul haben laut Medienberichten die Entführung ihres Flugzeugs verhindert. Ein türkischer Passagier habe kurz vor der Landung gedroht, die Maschine in seine Gewalt zu bringen, berichteten die Nachrichtenagentur Anadolu und der Sender CNN-Türk unter Berufung auf Sicherheitskreise.

Der Verdächtige ging demnach in Richtung des Cockpits der Boeing 737-800, sagte, er trage eine Bombe bei sich, und verlangte die Rückkehr des Flugzeugs in die norwegische Hauptstadt. Zwei Passagiere hätten den 40-Jährigen überwältigt und "neutralisiert", berichtete CNN-Türk. Das Flugzeug sei sicher auf dem Atatürk-Flughafen in Istanbul gelandet.

Kein Sprengstoff gefunden
Polizisten durchsuchten dem Bericht zufolge das Flugzeug, fanden aber keinen Sprengsatz. Der aus einer kurdischen Stadt im Südosten der Türkei stammende Verdächtige sei festgenommen und verhört worden. Die Motive des 40-Jährigen waren zunächst unklar. Verletzt wurde niemand.

(apa/red)