Bolivien: Der Koka-Prinz

Der Außenminister will ,Kokablätter statt Schulmilch‘.

Bolivien: Der Koka-Prinz

Boliviens Präsident Evo Morales lässt wieder Koka anbauen, während in Europa der Kokain-Missbrauch steigt. Droht uns ein Koks-GAU?

Es wurde viel und heftig über den lateinamerikanischen Richtungsstreit diskutiert beim EU-Lateinamerika-Gipfel in Wien. Ein brandaktuelles Thema kam aber bei der Monsterkonferenz sträflich zu kurz: Kokain, jenes weiße Pulver, das nicht nur bei Rainhard Fendrich jahrelang zur Selbsterhellung und Selbstverblendung beigetragen hat. Vor ihm traf es den Musiker Konstantin Wecker, dann den Fußballtrainer Christoph Daum und Kontakt-Talker Michel Friedman. Zuletzt ließ Supermodel Kate Moss die Sucht in das menschliche Bewusstsein rieseln. Nur in Wien wurde die Kokainproblematik ausgeblendet, dabei saßen alle Staatschefs jener Länder am Verhandlungstisch, die hundert Prozent des Welt-Kokainnachschubs produzieren: Kolumbien 67 Prozent, Peru 24 Prozent und Bolivien 9 Prozent. Diese drei Länder erzeugten laut EU-Drogenbericht 2005 gewaltige 855 Tonnen Kokain, von denen rund zwei Drittel nach Europa geliefert wurden.

14 Millionen Kokser. Der Großteil des in Europa in Umlauf gebrachten Kokains gelangt direkt aus Südamerika oder über Zentralamerika und die Karibik auf den hiesigen Markt. Als Transitländer oder -gebiete werden Argentinien, Costa Rica und Curaçao, vor allem aber Brasilien und Venezuela genannt. Ebenso rasant wie der Kokainanbau ist auch der Kokskonsum gestiegen: 134 Länder berichteten von Problemen mit Drogenkonsum, nach Schätzungen des Drogenkontrollprogramms der Vereinten Nationen (UNDCP) haben zu Beginn des neuen Jahrtausends weltweit etwa 180 Millionen Menschen illegale Drogen genommen – das sind 4,2 Prozent der Weltbevölkerung über 15 Jahre. Von diesen dürften 144 Millionen Cannabis konsumieren, 29 Millionen Amphetamine, 14 Millionen Kokain, 13,5 Millionen Opiate, davon 9 Millionen Heroin. Während der Missbrauch von Opiaten eine Tendenz zur Stabilisierung in den Hauptmärkten Westeuropas zeigt, nimmt der Konsum von Kokain sowohl in den Vereinigten Staaten als auch in Europa rasant zu.

Die ganze Story lesen Sie im neuen NEWS!