Böse Bettwanzen bissen in französischem Nachtzug Fahrgäste: Waggons desinfiziert

Strecke Nizza-Metz erlebte "blutiges Gemetzel"

In einem französischen Nachtzug haben Bettwanzen den Fahrgästen zu schaffen gemacht. Die Parasiten seien in drei Schlafwagen auf der Strecke von Nizza nach Metz gefunden worden, teilte die französische Bahngesellschaft SNCF mit. Die Waggons würden deshalb desinfiziert.

Weil der Betrieb dadurch eingeschränkt sei, seien für die Nachtzüge von Nizza in die Hauptstadt Paris, nach Metz im Nordosten des Landes, nach Straßburg und ins spanische Irun bis Anfang kommender Woche keine Reservierungen möglich. Bettwanzen sind wenige Millimeter kleine Schaben, die den Menschen beißen und sich von seinem Blut ernähren. (APA/red)