Böschungsbrand gestoppt: Südbahn
bei Villach nach Feuer wieder befahrbar

Feuerwehren bleiben aber weiterhin im Einsatz Gefährlich: Glutnester flammen immer wieder auf

Die auf Grund eines Böschungsbrandes am Samstag mehrere Stunden lang gesperrte Südbahnstrecke bei Arnoldstein in Kärnten ist am Sonntag wieder für den Zugverkehr freigegeben worden. Das Feuer war im Wesentlichen gelöscht, allerdings flammten immer wieder Glutnester auf.

Ein Dutzend Feuerwehren war am Sonntag im Einsatz, um neue Ausbrüche rasch zu bekämpfen. Denn die Flammen hatten nicht nur auf einer sechs Kilometer langen Böschung entlang der Bahn gewütet, sondern auch in einem etwa zehn Hektar großen Waldstück. Nach Angaben der Feuerwehr war auch dort ständig mit dem Ausbrechen neuer Brände zu rechnen. (apa)