Blues-Legende von

Etta James verstorben

"Urmutter des Blues" verlor im Alter von 73 Jahren den Kampf gegen Leukämie

Blues-Legende - Etta James verstorben © Bild: APA/EPA

Die US-Blues- und Soul-Sängerin Etta James ist am Freitag im Alter von 73 Jahren in Kalifornien an Leukämie gestorben. Das gab der Sprecher der vierfachen Grammy-Gewinnerin bekannt.

Etta James starb den Angaben zufolge in einem Krankenhaus in Riverside. Die Sängerin, mit bürgerlichem Namen Jamesetta Hawkins, wurde unter anderem durch ihre Interpretation des Songs "At Last" berühmt. Im Film "Cadillac Records" wurde Etta James von Popstar Beyonce dargestellt, die den Song 2009 auch auf einem Ball zur Amtseinführung von Präsident Barack Obama sang.

Die als "Urmutter des Blues" bezeichnete Legende hat Sängerinnen wie Janis Joplin und Diana Ross beeinflusst. Neben den vier Grammys gewann Etta James 17 Blues-Music-Awards. Im Jahr 2003 wurde sie mit einem Stern auf dem Hollywood Walk of Fame verewigt. Erst am Dienstag war ihr Entdecker, der Musiker Johnny Otis gestorben.