Fakten von

Blinde Frau in Wien
vor Ertrinken gerettet

Beim Schwimmtraining Orientierung verloren

Eine blinde Schwimmerin hat am Dienstagnachmittag beim Training in der Neuen Donau auf Höhe der Praterbrücke die Orientierung verloren und konnte nicht mehr aus eigener Kraft ans Ufer zurück. Helfer bewahrten die Frau vor dem Ertrinken, berichtete die Wiener Berufsfeuerwehr.

Aufsichtsperson hatten Alarm geschlagen. Zunächst warfen Rettungskräfte und Bauarbeiter der erschöpften Schwimmerin einen Rettungsring zu, mit dem sie sich über Wasser halten konnte. Die entkräftete Frau wurde dann von einem Feuerwehrtaucher gesichert und anschließend mit einem Feuerwehrboot ans Ufer gebracht. Vom Arbeiter-Samariter-Bund wurde eine Unterkühlung festgestellt.

Kommentare