Björn Moschinski von

Reispuffer mit Dattelratatouille

Rezept für 4 Portionen aus "Hier & jetzt vegan"

Reispuffer von Björn Moschinski © Bild: Florian Bolk (Le Schicken)
THEMEN:

Zutaten:
Für die Reispuffer:
100g Reis
Salz
1 Karotte
1/2 Zwiebel
2 EL Walnussöl
30g Walnüsse
Pfeffer
40g Mehl
1/4 TL Backpulver
40g veganer Schmelzkäse
75 ml Sojamilch (ungesüßt)
4 EL Rapsöl zum Braten

Für das Ratatouille:
3 Tomaten
1 Aubergine
1 Zucchini
Saft von 1/2 Zitrone
1 Zwiebel
2 Paprikaschoten
100g Datteln
2 EL Olivenöl zum Braten
2 Zweige Thymian
Salz
Pfeffer

Zubereitung:
Den Reis waschen und in einem Topf mit reichlich Salzwasser weich kochen.

Für das Ratatouille einen Topf mit Wasser aufsetzen und zum Kochen bringen. Die Tomaten waschen und von den Stielansätzen befreien. Ein Kreuz in die Haut ritzen und für 10-1 5 Sekunden in das kochende Wasser tauchen. Anschließend die Tomaten in kaltem Wasser abschrecken, von der Haut befreien, entkernen und in feine Würfel schneiden.

Die Aubergine und Zucchini waschen, die Enden abschneiden und der Länge nach vierteln. Das weiche Innere entfernen, den Rest in feine Würfel schneiden und mit dem Zitronensaft vermischen. Die Zwiebel schälen, die Paprikaschoten entkernen und beides ebenfalls in feine Würfel schneiden. Die Datteln entkernen und in Streifen oder Ringe schneiden.

Für die Reispuffer die Karotte sowie die Zwiebel schälen und beides in feine Würfel schneiden. Den gekochten Reis abkühlen lassen und in der Zwischenzeit das Walnussöl in einem Topf erhitzen. Die Karotte und Zwiebel im Walnussöl glasig dünsten und anschließend die grob zerstoßenen Walnusskerne dazugeben. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen, unter den Reis mischen und abkühlen lassen. Anschließend die restlichen Zutaten zum Reis geben und mit der Sojamilch zu einem zähen Teig mischen. Diesen mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In 2 Pfannen das Bratöl erhitzen. Zuerst in einer Pfanne die Zwiebel und Auberginenwürfel im Olivenöl anbraten. Anschließend Zucchini, Paprika, Tomaten, Datteln und Thymian dazugeben, anbraten und mit Salz und Pfeffer abschmecken. In der zweiten Pfanne die Reispuffer bei mittlerer Temperatur im Rapsöl ausbacken und anschließend auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Alles noch heiß auf Tellern anrichten und sofort servieren.

Moschinskis Tipp: Reispuffer sind eine schnelle und tolle Mahlzeit und bieten sich immer an, wenn Reis vom Vortag übrig geblieben ist.

"Hier und jetzt vegan" von Björn Moschinski
© Südwest Verlag

"Hier & jetzt vegan" von Björn Moschinski, erschienen bei Südwest, 18,50 €

Kommentare