Biskuitrolle mit Mascarpone-Holunder-Füllung

Für 1 Roulade (12 Stück) Zubereitungszeit 45 Minuten, Kühlzeit 2 Stunden, Backzeit 10-12 Minuten

Biskuitrolle mit Mascarpone-Holunder-Füllung © Bild: Obst- und Blechkuchen, Christian Verlag

Für den Teig
4 Eier
100 g Zucker
1 Prise Salz
1 Msp. abgeriebene Schale von einer unbehandelten Zitrone
100 g Mehl
2 EL Stärke
Zucker zum Rollen

Für die Füllung
150-200 g Holundergelee
250 g Mascarpone
1 Päckchen Fix Gelatine (zum Kalteinrühren)
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

1. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

2. Für den Biskuit die Eier trennen. Die Eiweiße zu steifem Schnee schlagen, dabei nach und nach die Hälfte des Zuckers einrieseln lassen. Die Eigelbe mit der anderen Hälfte des Zuckers, dem Salz und der Zitronenschale schaumig rühren. Mit einem Schneebesen die Eigelbcreme unter den Eischnee ziehen.

3. Das Mehl mit der Stärke mischen, auf die Schaummasse sieben und unterheben. Die Biskuitmasse gleichmäßig auf dem Backblech verstreichen und im vorgeheizten Backofen etwa 10-12 Minuten backen. Stäbchenprobe durchführen (mit einem Holzstäbchen in den Teig stechen – wenn kein Teig daran kleben bleibt, ist er fertig). Herausnehmen, Biskuit auf ein mit Zucker bestreutes Küchentuch stürzen, Backpapier abziehen und Biskuit der Länge nach mit dem Tuch zu einer Roulade einrollen und anschließend so auskühlen lassen.

4. Für die Füllung das Gelee mit dem Mascarpone glatt rühren. Unter weiterem Rühren die Fix Gelatine einrieseln lassen, gründlich unterrühren. Die Roulade wieder ausrollen, das Tuch entfernen und gleichmäßig mit der Creme bestreichen. An dem Ende, zu dem hin aufgerollt wird, 2 cm frei lassen. Die Roulade mithilfe des Tuches wieder vorsichtig aufrollen, mit der Naht nach unten auf ein Tablett oder eine Platte setzen. Mindestens 3 Stunden kühl stellen. Mit Puderzucker bestäubt und in Stücke geschnitten servieren.

NEWS.at wünscht gutes Gelingen!