Bisher keine Annährung: Fatah und Hamas weiter uneins über Bildung einer Koalition

Palästinenserpräsident Abbas will mehr Zeit geben

Führende Vertreter der radikalislamischen Hamas und der Fatah von Palästinenserpräsident Abbas haben in der Nacht keine Annäherung über die Bildung einer Koalition erzielen können. Die Hamas habe ihm einige Vorschläge vorgelegt, sagte Fatah- Fraktionschef Azzam al-Ahmad in Gaza. Eine formelle Übereinkunft über die Bildung einer Koalition sei jedoch nicht erzielt worden.

"Wir haben über die politischen Themen diskutiert, die uns trennen. Bisher gibt es keine Einigung", betonte Ahmad. Einen schriftlichen Entwurf für eine Koalitionsvereinbarung habe die Hamas ebenfalls nicht vorgelegt.

Bei einem Treffen am 22. Februar hatte die Fatah prinzipiell zugestimmt, einer von der Hamas geführten Koalition beizutreten. Voraussetzung sei allerdings die Einigung auf ein Regierungsprogramm.

(apa/red)