Fakten von

Biologisch aus Tradition

Warum biologische Landwirtschaft aus Tradition zukunftssicher ist

Fakten - Biologisch aus Tradition © Bild: Michael Reidinger

Biologische Landwirtschaft ist kein neuer Trend. Nur erst jetzt haben ihn große Konzerne als Marke entdeckt. In Österreich ist diese Art des Miteinanders zwischen Bäuerin und Bauer auf der einen und der Natur auf der anderen Seite die natürliche Art der Landwirtschaft. Was vor allem Kärntnermilch beweist.

THEMEN:

Denn Bio ist für traditionsbewusste, österreichische Bauern keine Marktnische. „Für uns ist das eine Lebenseinstellung und die Lebensgrundlage unserer Milchbauern, von denen viele schon in dritter Generation Milchwirtschaft betreiben“, erläutert Rudi Vierbauch den Gedanken. Vierbauch ist seit mehr als zwanzig Jahren Funktionär der Kärntnermilch.

Biologische Landwirtschaft aus Tradition

Vor 25 Jahren hat die Kärntnermilch als Molkereibetrieb konsequent auf biologische Landwirtschaft gesetzt. Dazu wurden die vielen Kleinbetriebe und Klein-Bioregionen zu einem großen Ganzen zusammengefasst. Das Prinzip der biologischen Landwirtschaft ist in dieser Region stark verwurzelt. Die Natur nährt den Menschen, der Mensch achtet auf die Natur. Eine einfache Regel, die bei den Bäuerinnen und Bauern bei Kärntnermilch bereits aus Tradition umgesetzt wird.

Das Ziel war, einen gesunden Milchwirtschaftskreislauf zu schaffen, in dem Natur, Menschen, die Region und auch die Qualität als Gewinner aussteigen. Dafür muss ständig an der Qualität der Produkte weitergearbeitet werden. Die Kärntnermilch arbeitet deswegen mit anerkannten Umweltmanagementsystemen wie EMAS und ISO 14001. Zertifizierungen also, die zu Umweltleistungen verpflichten und auf die sich der Verbraucher verlassen kann.

Kommentare