Menschen von

Big Bang Theory:
Wie geht's mit "Shamy" weiter?

Die zuletzt abgedrehte Folge bringt eine Überraschung - ACHTUNG, SPOILER!

Sheldon Cooper und Amy Farrah Fowler, auch liebevoll "Shamy" genannt, sind seit nunmehr fünf Jahren ein eingespieltes Team. In der soeben abgedrehten Folge von "The Big Bang Theory" passiert jedoch etwas Unerwartetes. ACHTUNG, SPOILER! Wer nicht wissen möchte, was geschieht, sollte nicht weiterlesen!

Als Howard und Raj auf einem Datingportal die Anzeige einer gewissen Amy Farrah Fowler finden, sind sie sich einig: Diese Frau wäre die perfekte Partnerin für ihren Freund Sheldon! Die Nerds sollten Recht behalten. Aus den beiden wurde nach dem ersten Treffen vor nunmehr über fünf Jahren tatsächlich ein Paar - wenn auch ein etwas seltsames. Zu Beginn sind sich Amy und Sheldon einig, eine rein platonische Beziehung ohne sexuelle Aktivitäten führen zu wollen. Mit der Zeit sehnt sich die Neurobiologin schließlich aber doch mehr und mehr nach körperlicher Nähe.

Mehr als ein paar harmlose Küsse ist Sheldon, der sexuelle Aktivitäten verabscheut und dafür stets die sachliche, biologische Bezeichnung "Koitus" verwendet, jedoch nicht bereit, zu geben. Bis jetzt.

Amy und Sheldon
© ORF/Sevenone International

In der letzten Folge, die am Dienstag vor Live-Publikum aufgezeichnet wurde, sollen sich Amy und Sheldon deutlich näher kommen. "Nach über fünf Jahren Dating hatten wir das Gefühl, dass es für Amy und Sheldon Zeit wird, ihre Beziehung zu vollenden. Und wir freuen uns so für unsere Zuschauer, die die Entwicklung über die nächsten Folgen beobachten können", erklärte Steve Molaro, der ausführende Produzent der Serie, gegenüber "Deadline".

Es sieht also ganz danach aus, als würden "Shamy" tatsächlich endlich "den Koitus vollziehen". Für viele "Big Bang Theory"-Fans wäre das ein echtes Weihnachtsgeschenk, denn in den USA wird die Folge am 17. Dezember ausgestrahlt, es handelt sich um die finale Episode vor der Weihnachtspause.

Kommentare