Menschen von

Big Bang Theory: Pennys
Mutter bekommt ein Gesicht

Fans dürfen sich freuen: Katey Sagal wird erneut Kaley Cuocos Mutter mimen

Menschen - Big Bang Theory: Pennys
Mutter bekommt ein Gesicht © Bild: ORF/Sevenone International

"Big Bang Theory"-Fans dürfen sich freuen: Pennys Mutter bekommt endlich ein Gesicht. In der 10. Staffel der beliebten Serie wird sie erstmals zu sehen sein. Keine Geringere als Katey Sagal wird sie mimen.

Die Mütter der Nerds Leonard und Sheldon spielen bereits wiederkehrende Rollen in "The Big Bang Theory". Laurie Metcalf (bekannt als Rosannes Schwester Jacky) mimt Sheldons aus Texas stammende gottesfürchtige Mama Mary Cooper, Christiane Baranski verkörpert Leonards kühle Mutter Dr. Beverly Hofstadter.

© ORF/Sevenone International Sheldon mit seiner fürsorglichen Mama Mary Cooper
© ORF/Sevenone International/Sonja Flemming Umarmungen sind zwischen Beverly und Leonard Hofstadter eine Rarität.

Beide Schauspielerinnen erledigen ihre Gastauftritte hervorragend, nun wird auch noch Katey Sagal dazustoßen. Die 62-Jährige hat jede Menge Erfahrung als Serien-Mama, von 1987 bis 1997 mimte sie die trashige Peggy Bundy in der Sitcom "Eine schrecklich nette Familie".

© imago/United Archives Eine schrecklich nette Familie

Zwischen 2002 und 2005 war Katey Sagal in der Sitcom "Meine wilden Töchter" zu sehen. Eine jener Töchter war Penny-Darstellerin Kaley Cuoco. Für die beiden wird es also ein Wiedersehen als Mutter-Tochter-Gespann. "Ja ja ja ja!!! Einmal meine TV-Mutter, immer meine TV-Mutter", freute sich Kaley via Instagram.

Wie Steve Molaro, der Co-Produzent von "The Big Bang Theory" auf der Comic Con in San Diego verriet, wird Pennys Mutter Susan in der 10. Staffel in Pasadena auftauchen, um Abstand zu bekommen. Auch Pennys Bruder Randall, der in der Serie schon mehrmals erwähnt wurde, wird erstmals zu sehen sein. Seine Rolle übernimmt Comedian Jack McBrayer ("30 Rock"). Während Susan als gestresst und neurotisch beschrieben wird, tritt Randall als "fröhlicher ehemaliger Ex-Drogendealer und Häftling" auf.

Kommentare