Bierkulturbericht 2014 von

Österreicher sind
Vizeweltmeister im Biertrinken

Jährlich über 100 Liter pro Kopf - Regionale Herkunft wird dabei groß geschrieben

Bier © Bild: Thinkstock/iStock

Ein gut gezapftes Bier ist für die Österreicher immer wichtiger. Auch die regionale Herkunft ist für sie von großer Bedeutung. Zwei Drittel der Bevölkerung genießen regelmäßig Gerstensaft. Das geht aus dem "Bierkulturbericht 2014" hervor, den market mit 600 repräsentativ telefonisch Befragten über 18 Jahren im Auftrag der Brau Union erstellt hat.

Bierkultur ist auf dem Vormarsch, so das Unternehmen angesichts eines der Umfrageergebnisse: 80 Prozent der Österreicher finden es "sehr wichtig" bzw. "wichtig", dass das Getränk gut gezapft ist. Zum Vergleich: 2013 waren es 50 Prozent. 49 Prozent bezeichneten die Beratung in der Gastronomie als "gut" oder "sehr gut", Männer sind in diesem Punkt zufriedener als Frauen.

Herkunft wichtig

Die Bevölkerung denkt beim Biergenuss regional - vor allem daran, dass in der Nähe des jeweiligen Wohnortes produziert wird. 86 Prozent sind davon überzeugt, dass heimische Spezialitäten wichtig für die Getränkekultur sind. Nur vier Prozent sind der Ansicht, dass diese keine Rolle spielen. Das Regionalbewusstsein schlägt sich auch im Konsum nieder: 74 Prozent erklärten, dass sie dabei auf die Herkunftsregion achten. 91 Prozent sind mit dem Angebot in Supermärkten zufrieden, 40 Prozent finden, dass Gerstensaft aus ihrer Heimat ein besseres Image hat als jener aus anderen Gegenden. 79 Prozent sehen im Genuss regionaler Bierspezialitäten eine Unterstützung der österreichischen Wirtschaft und der Landwirte.

Vizeweltmeister im Biertrinken

Mit jährlich rund 108 konsumierten Litern sind die Österreicher hinter Tschechien Vizeweltmeister. 66 Prozent berichteten nun, dass sie regelmäßig Bier trinken. 28 Prozent tun das nach eigenem Bekunden mehrmals wöchentlich, 25 Prozent mehrmals pro Monat, 13 Prozent täglich. 83 Prozent der Männer greifen regelmäßig zum Gerstensaft, bei den Frauen sind es nur 50 Prozent. Sieben Prozent der 18- bis 29-Jährigen genießen täglich, bei der Generation 50 plus sind es 17 Prozent.

94 Prozent der Österreicher - laut Brau Union so viele wie noch nie - sind der Meinung, dass Bier eine wichtige Rolle für die österreichische Getränkekultur spielt. Im Jahr 2009, als die Befragung zum ersten Mal durchgeführt wurde, lag der Wert noch bei 88 Prozent.

Kommentare