Beziehungsstreit in OÖ von

31-Jähriger ersticht Freundin

Verdächtiger ist laut Ermittlern "beeinträchtigt" - Einlieferung in Landesnervenklinik

Beziehungsstreit in OÖ - 31-Jähriger ersticht Freundin © Bild: APA/FOTO-KERSCHI.AT/Werner Kerschbaummayr

Ein Beziehungsstreit hat am Montag in Kematen an der Krems tödlich geendet. Ein 31-Jähriger verletzte seine um ein Jahr ältere Lebensgefährtin mit einem Küchenmesser am Oberkörper so schwer, dass sie starb. Laut Polizei dürfte der offenbar psychisch beeinträchtigte Mann lediglich einmal zugestochen haben. Genauere Erkenntnisse soll eine Obduktion liefern.

Das kinderlose Paar hatte seit mehreren Jahren zusammengelebt. Montag früh kam es in der Wohnung der beiden zu einem Streit. Worum es dabei ging, war zunächst noch Gegenstand von Ermittlungen. Im Zuge der Auseinandersetzung dürfte der Mann zu einem Küchenmesser gegriffen und die Frau tödlich verletzt haben. Eine Nachbarin, die Schreie gehört hatte, verständigte die Polizei.

Der mutmaßliche Täter ließ sich widerstandslos festnehmen. Er wurde von Beamten des Landeskriminalamtes einvernommen. Nähere Details zum Tathergang und zum Motiv wurden noch nicht bekanntgegeben.