Beziehungsfehler von

7 fatale Fehler, die alle
Langzeitpaare machen

Diese schlechte Verhaltensweisen können Beziehungen zertsören

Beziehungsfehler - 7 fatale Fehler, die alle
Langzeitpaare machen © Bild: istock/ Yuri Arcurs

Jedes Paar in einer langandauernden Beziehung kann seine eigene Liebesgeschichte erzählen. Das erste Date, der erste Kuss, die erste gemeinsame Reise. Doch mit den Jahren nimmt die Romantik ab. Dazu gesellen sich nervige Angewohnheiten, schwindende Aufmerksamkeit und fehlende Zukunftsplanung. Wir haben die 7 schlimmsten Beziehungsfehler - und was sie dagegen tun können, zusammengefasst.

Fehler 1: Erwarten, dass der andere Gedanken lesen kann

"Aber du hättest doch wissen müssen, dass ich..." ... diesen Satzanfang kann man getrost streichen. Dass der andere die eigenen Gedanken kennt, dafür ist man selbst zuständig. Das Zauberwort heißt Kommunikation. An der sollte man nicht sparen.

Fehler 2: . Man verwendet viel Zeit darauf, genervt zu sein

Es ist ein Paradox: Je mehr Zeit man miteinander verbringt, desto mehr liebt man einander. Aber es geht auch in die andere Richtung. Man lernt den anderen auch immer besser kennen und entdeckt anstrengende Kleinigkeiten. So was wie: Er wirft die Socken immer auf den Boden - neben den Wäschekorb. Sie schneidet sich die Fußnägel im Wohnzimmer. Er kaut ewig an einem Stück Fleisch. Sie hat die Milch „falsch“ in den Kühlschrank gestellt. Was wir nicht mehr sehen: Die warmen braunen Augen, das süße Grübchen und seine zauberhafte Art, mit Kindern umzugehen. Schade eigentlich. Denn das ist alles noch da. Zum Glück kann man die eigene Wahrnehmung bewusst fokussieren.

Fehler 3: In Erinnerungen schwelgen, anstatt neue zu schaffen

Mal wieder wie früher in das schöne Restaurant am Stadtpark? Oder Dart spielen, weil man das beim ersten Date gemacht hat? Klingt erst einmal schön, zieht aber nach sich, dass man keine neuen Erinnerungen schafft. Kein Wunder, dass man irgendwann denkt, die Beziehung sei nicht mehr aufregend. Tatsache! Das ist sie dann auch nicht mehr.

Fehler 4: Keine Geheimnisse voreinander haben

Um für Punkt 5 gleich mal Missverständnisse auszuräumen: Alles kann und sollte man gar nicht wissen. Wenn zwei Menschen komplett miteinander verschmelzen, vergessen sie manchmal, wer sie einzeln sind. Ein paar Geheimnisse sollte man voreinander haben. Wie dein Ex im Bett war, will dein Schatz vielleicht auch nach 20 Jahren Ehe noch nicht wissen. Zurecht!

Fehler 5: Man entschuldigt sich für etwas, für das man sich nicht entschuldigen wollte

Das tut man vor allem aus einem Grund: Man ist zu erschöpft, um noch weiter zu diskutieren. Nächstes Mal wird der andere bestimmt einlenken. (Überraschung: Wird er nicht.) Auch hier ist Kommunikation gefragt, vor allen wenn man sehr unterschiedliche Standpunkte hat. Streitpunkte müssen nicht immer sofort ausdiskutiert werden, sollten aber nie unter den Tisch gekehrt werden. Das rächst sich früher oder später. Und kann schlimmere Folgen haben, als dem Partner in einer sachlichen Auseinandersetzung die Stirn zu bieten.

Fehler 6: Kleine Gesten unterschätzen

Es sind die kleinen Dinge, die man zuerst vergisst. Erst die lieben Worte in den Textmitteilungen, dann das kleine Abschiedsritual am Morgen, zu guter Letzt den Gute-Nacht-Kuss. Und plötzlich fühlt man sich gemeinsam einsam und hofft auf ein großes Wunder. Dabei sind es die kleinen Wunder, die die Liebe erhalten. Manchmal macht die Kerze auf dem Abendbrottisch den kleinen Unterschied, der alles verändern kann.

Fehler 7: Keine Geheimnisse voreinander haben

Wenn zwei Menschen komplett miteinander verschmelzen, vergessen sie manchmal, wer sie einzeln sind. Ein paar Geheimnisse sollte man voreinander haben. Wie ein Ex-Partner im Bett war, will der aktuelle Partner vielleicht auch nach 20 Jahren Ehe noch nicht wissen. Zurecht!