Beziehungen in der Arbeit von

So klappt Liebe im Büro

5 Tipps, wie Sie sich verhalten sollen, wenn Amor am Arbeitsplatz zuschlägt

Beziehungen in der Arbeit - So klappt Liebe im Büro © Bild: Thinkstock/ Brand X Pictures

Man verbringt fast mehr Zeit in der Arbeit als mit seiner Familie oder Freunden. Kein Wunder, dass sich viele gerade am Arbeitsplatz verlieben! Doch damit sind natürlich auch Schwierigkeiten verbunden. Wir haben 5 Tipps für Sie, wie Liebe im Job klappen kann!

1. Ernst oder nicht?
Bevor Sie Ihre Beziehung offiziell machen, zahlt es sich aus, ein wenig abzuwarten. Ist es etwas Ernstes oder nur eine Affäre? Hat das Liebesfeuer Bestand? Während dieser Testphase sollten Sie in der Arbeit so normal wie möglich miteinander umgehen, keine auffälligen und flirtigen Facebook-Kommentare hinterlassen und mit keinen Kollegen (auch nicht mit den wirklich guten!) darüber sprechen. Entpuppt sich die Geschichte als reine Affäre, ist es besser, wenn man das Ganze selbstbestimmt abhaken kann. Tuschelnde Kollegen würden dies unmöglich machen und sobald jemand darüber Bescheid wusste, geht die Affäre in die interne Firmengeschichte über (im Stil von "Die beiden hatten mal...").

2. Weihen Sie Ihren Chef ein
Es ist Ihnen tatsächlich ernst? Dann ab zum direkten Boss! Je nach Umgangston und Hierarchie kann dies natürlich unterschiedlich ablaufen. In lockereren, jüngeren Unternehmen wird solch ein Outing wahrscheinlich weniger unangenehm ausfallen als in einer Firma, in der man mit dem Vorgesetzten sogar per Sie ist. So oder so gilt: Ihr Chef sollte von der Beziehung nicht einfach Wind bekommen. Viel mehr entschärft man mit einer offiziellen Ansage die Situation und klärt, dass hier etwas Ernstes am Laufen ist. Dabei sind aber keine detaillierten Geständnisse gemeint. Ein einfaches "Wir möchten Sie darüber informieren, dass..." reicht völlig aus. Übrigens keine Sorge wegen Liebesverboten am Arbeitsplatz: Diese gelten in Europa als Eingriff in die Persönlichkeitsrechte.

3. Nicht die lieben Kollegen vergessen!
Okay, Ihre Beziehung ist offiziell - was nun? Verbringen Sie weiterhin Ihre Pausen auch mit anderen Kollegen und kleben Sie ja nicht aneinander! Sie möchten nicht, dass Ihre Mitarbeiter Sie nur noch als Duo wahrnehmen: Schließlich kann es sein, dass einer von Ihnen auch mal den Job wechselt oder die Beziehung zu Ende geht. Dann sind Sie wieder auf den freundschaftlichen Kontakt mit Ihren Kollegen angewiesen!

4. Weniger ist mehr
Sehen Sie von schnulzigen Mailmarathons ab und auch Küsschen- und "Ich liebe dich"-Verabschiedungen am Telefon sollte man sich sparen. Bitte auch keine Schmusereien am Kopierer! Und Sex nach Büroschluss in der Kaffeeküche ist sowieso Tabu. Sie können Ihre Verliebtheit ruhig vor anderen zeigen - aber bitte ganz dezent. Hier gilt eindeutig "Weniger ist mehr".

5. Mund zu
Das gilt auf mehreren Ebenen: Erzählen Sie Ihren Kollegen keine intimen Details oder Streitthemen! So gern Sie manche Menschen in Ihrer Firma auch haben, Sie wissen nie, wohin diese Infos mal gelangen. Im Gespräch mit Ihrem Partner sollten Sie wiederum keine Büro-Interna ausplaudern. Und ewiges Gequatsche über die Arbeit, wenn man eigentlich Freizeit hat, ist auf Dauer auch nicht das Wahre. Wer es nicht schafft, Arbeit- und Privatleben in einer gesunden Balance zu halten, sollte sich ernsthaft überlegen, dass einer von beiden die Abteilung oder sogar den Arbeitsplatz wechselt.