Beziehung mit William von

Herzogin Kate "hat sich
wie eine Dienerin gefühlt"

Beziehung mit William - Herzogin Kate "hat sich
wie eine Dienerin gefühlt" © Bild: Paul ELLIS / POOL / AFP

Heute sind Prinz William und Herzogin Kate glücklich verheiratet. Doch ihr Liebesglück war nicht immer so harmonisch.

THEMEN:

Kate, Herzogin von Cambridge und Prinz William sind stolze Eltern von drei Kindern - Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis - bereichern das paar und machen die Familie komplett. Ihre spektakuläre Hochzeit im 2011 ist vielen William & Kate-Fans noch gut in Erinnerung. Nähergekommen sind die beiden sich schon einige Jahre früher - 2001 studierten William und Kate, damals noch Kate Middleton, an der Universität von St. Andrews.

© AFP PHOTO/BEN GURR Kate Middleton 2006

Lesen Sie hier: "Prinz William & Herzogin Kate: Stationen ihrer Beziehung"

Wenn man aber dem Biografen Andrew Morton Glauben schenken möchte, war zu der Zeit nicht alles rosig zwischen den beiden frisch Verliebten. Williams Verhalten sei ab und an abweisend gewesen, schreibt Morton in seinem Buch "William and Catherine: Their Lives, Their Wedding"*. Kate habe sich "wie eine Dienerin gefühlt".

William ignorierte seine Kate

Morton beschreibt den damaligen Prinzen als "hartnäckig und willensstark" - "William konnte eine überwältigende Präsenz haben; und manchmal fühlte sich Kate als sei sie selbstverständlich. Sie wurde behandelt wie eine Dienerin und nicht wie seine Freundin."

In dem Buch wird ein ehemaliger Kommilitone der beiden zitiert, demnach hatte William viel Einfluss auf seine Kate: "Er konnte vom einen auf den anderen Moment sehr barsch sein. Kate mochte es nicht, wenn William mit anderen Menschen ins Gespräch kam und sie ignorierte, als sei sie gar nicht da."

© AFP PHOTO/STRINGER William und Kate im Jahr 2007

"William erwartete, dass Kate hinter ihm her rennen würde und je länger sie sich kannten, desto mehr schien er sie an der Leine zu halten", so der ehemalige Studienkollege.

»Zu dieser Zeit war ich nicht sehr glücklich«

Morton beschreibt die Zeit als unruhig. Die beiden hätten sich und ihre Beziehung erst kennenlernen müssen. Der große Bruch kam dann 2007, als die beiden sich kurzzeitig trennten. Jahre später auf die Trennung angesprochen, verriet Prinz William: "Wir waren beide sehr jung." Jeder habe ein wenig Raum für sich gebraucht. Kate ergänzte: "Zu dieser Zeit war ich nicht sehr glücklich, aber es hat mich zu einem stärkeren Menschen gemacht."

Es scheint, als hätten die beiden Differenzen und Herausforderungen nun gemeistert. Prinz William und Herzogin Kate gelten als das Traumpaar der Royal Family.

*Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, bekommt news.at von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.

Im Video: Der Tagesablauf der Royals

© Video: News.at

Kommentare