Betrunkener am Steuer: Salzburger tötet bei furchtbarem Unfall 2 entlaufene Pferde

Lenker hatte satte 1,46 Promille Alkohol im Blut Fohlen sofort tot, Muttertier wurde eingeschläfert

Ein alkoholisierter Pkw-Lenker aus dem Flachgau ist bei Moosdorf (Bezirk Braunau) in Oberösterreich mit seinem Wagen gegen eine Herde entlaufener Pferde geprallt. Ein Fohlen verendete sofort, ein Muttertier musste eingeschläfert werden.

Der 38-jährige Flachgauer war gegen 0.50 Uhr von Lamprechtshausen in Richtung Franking unterwegs, so die Polizei. Im Gemeindegebiet von Moosdorf stieß er trotz Ausweichversuchs gegen die aus einem nahe gelegenen Pferdegestüt ausgebrochene Herde aus vier Fohlen und vier Stuten. Ein Fohlen wurde bei dem Unfall sofort getötet, ein Muttertier musste auf Grund der schweren Verletzungen vom Tierarzt eingeschläfert werden.

Der Lenker zog sich bei dem Unfall Verletzungen unbestimmten Grades zu und wurde mit der Rettung in Krankenhaus nach Oberndorf gebracht, so die Ermittler. Ein Alko-Test ergab 1,46 Promille Alkohol im Blut des 38-Jährigen. Ihm wurde der Führerschein abgenommen. Am seinem Pkw entstand schwerer Sachschaden. (apa)