Betrunken am Steuer von

Lenker mit 2,7 Promille erwischt

Steiermark: Fahrer bei Kontrolle gestoppt - Führerschein war schon weg

Betrunken am Steuer - Lenker mit 2,7 Promille erwischt © Bild: APA/Hochmuth

Der steirischen Polizei ist ein Autolenker mit 2,7 Promille Alkohol im Blut ins Netz gegangen. Der 47-jährige Mann war am Vormittag nahe Graz stark betrunken unterwegs. Außerdem besaß der Mann keine Lenkberechtigung, denn die hatte er bereits davor wegen Fahrens im alkoholisierten Zustand abgeben müssen, teilte die Polizei mit.

Die Beamten führten, wie in den Tagen zuvor angekündigt, Alko-Kontrollen bei Lenkern in der Steiermark durch - so auch in Hausmannstätten (Bezirk Graz-Umgebung). Dort wurde der 47-Jährige gegen 10.00 Uhr angehalten und einer Routinekontrolle unterzogen.

Der Alkoholtest ergab eine Atemluftalkoholkonzentration von 1,35 Milligramm pro Liter. Eine sofortige Abnahme des "rosa Scheins" war aber nicht möglich, denn diesen besaß er nicht mehr. Zudem stellten die Polizisten fest, dass sein Wagen nicht zum Verkehr zugelassen war, denn die montierten deutschen Überstellungskennzeichen hatten schon 2007 ihre Gültigkeit verloren. Der Lenker wurde angezeigt.

Wilde Verfolgungsjagd in Salzburg
Ein weiterer Alko-Lenker wurde am Samstagabend in Salzburg gestoppt. Der betrunkene Audi-Fahrer lieferte sich jedoch zuvor noch eine Verfolgungsjagd mit der Polizei.

Der 32-jährige Salzburger raste mit 121 km/h an den Beamten im Ortsgebiet von Bergheim vorbei. Die Polizisten, die gerade Geschwindigkeitsmessungen durchführten, setzten ihm sogleich in ihrem Streifenwagen nach, verloren den Audi aber vorerst aus den Augen. In Oberndorf wurde der Raser gestoppt. Ein Alko-Test ergab 1,06 Promille, der Lenker musste seinen Führerschein abgeben.

Kommentare

JoTrollmann melden

Tut leid, aber ... ... für solche Fälle ist die Gesetzeslage schnellstens so zu verändern, dass als Ergebnis einer solchen Anhaltung folgendes ist: Beschlagnahme des Autos, Haftstrafe.
Ein Anzeige bringt da genau nix.
Und woher krieg ich einen Schaden ersetzt, wenn mich so ein Volltrottel abschießt? Von (s)einer Versicherung wohl nicht.
Wobei: 2,7 Promille sind ja eigentlich sowieso versuchter Totschlag an Unbekannt....

AdLa melden

Re: Tut leid, aber ... Leute die nach Abnahme des Führerscheines wieder ihr Auto benützen,
werden dies immer wieder tun, da es doch nur Zufall ist wenn sie erwischt werden.

Seite 1 von 1