Betrunken quer durchs Land gefahren:
Autofahrer macht Tschechien unsicher

67-jähriger Deutscher mit 2,4 Promille im Blut Vernehmung: Polizei wartete auf Ausnüchterung

Betrunken quer durchs Land gefahren:
Autofahrer macht Tschechien unsicher © Bild: Corbis

Ein 67-jähriger Deutscher ist alkoholisiert durch ganz Tschechien gefahren. Erst als ihn die Polizei im ost-tschechischen Ostrava (Ostrau) kontrollieren wollte, verursachte er einen Verkehrsunfall. Er habe über 2,4 Promille Alkohol im Blut gehabt, sagte ein Polizeisprecher den Nachrichtenportalen www.idnes.cz und www.novinky.cz.

Der Autofahrer habe erklärt, nach Ostrava irrtümlich gelangt zu sein. Auf der langen Irrfahrt habe er mehrmals an Tankstellen angehalten, um sich neuen Alkohol zu kaufen. Bei der Polizeikontrolle auf einem Parkplatz in Ostrava habe er in seiner Nervosität die Pedale verwechselt und versehentlich Vollgas gegeben. Deshalb sei er gegen ein parkendes Auto gekracht.

Die wilde Fahrt habe sich bereits am Donnerstagabend ereignet, hieß es. Weil die Polizei aber mit dem Verhör des Fahrers erst auf dessen Ausnüchterung und einen Dolmetscher warten musste, habe man die Medien nicht früher informieren können, sagte der Sprecher.

(apa/red)