Betrugsskandal Türkei von

Abstieg abgelehnt

Türkischer Verband wies Ansuchen von Fenerbahce Istanbul ab.

Betrugsskandal Türkei - Abstieg abgelehnt © Bild: Reuters/Sezer

Der türkische Fußballverband (TTF) hat einen Antrag von Fenerbahce für eine Versetzung in die zweite Liga abgelehnt. Der aufgrund angeblicher Spielmanipulationen ins schiefe Licht gerückte Rekordmeister hatte diese Maßnahme am Freitag ins Auge gefasst. Ein freiwilliger Abstieg noch vor Saisonstart würde bedeuten, dass Fenerbahce einem möglichen Zwangsabstieg in der kommenden Spielzeit entgehen würde.

Der TTF hatte den in eine Spiel-Manipulationsaffäre verwickelten Verein aus Istanbul am Mittwoch auf Druck der UEFA aus der Champions League ausgeschlossen. Einen Tag später wies der Verband auch den Einspruch von Fenerbahce gegen dieses Urteil ab.